Die Prüfung von Photovoltaikanlagen deutschlandweit

Erneuerbare Energien gewinnen immer mehr an Bedeutung. Ob im privaten oder gewerblichen Umfeld, fast jeder würde immens von der Nutzung einer Solaranlage profitieren. Photovoltaik (PV) steht als Symbol für eine Zukunft, in der die Energiewende in Deutschland gelingt und Einzelpersonen wie Unternehmen ihre Abhängigkeit von den ständig steigenden Preisen der Stromanbieter verlieren.

Die HD Elektrotechnik ist Ihr qualifizierter Ansprechpartner für die Prüfungen Ihrer Photovoltaikanlage. Denn keine elektrische Maschine ist je frei von Umwelteinflüssen oder dem Verschleiß einzelner Komponenten, der bei konstantem Betrieb zwangsläufig auftritt. Mit einer Prüfung Ihrer Photovoltaikanlagen beugen Sie derartigen Risikofaktoren vor und können Leistungseinbußen verhindern. Unsere Experten gehen dabei strikt nach den geltenden Normen und Gesetzen vor. Machen Sie sich vertraut mit der Unfallverhütungsvorschrift, dort finden Sie weitere Informationen.

Fragen Sie direkt eine Prüfung Ihrer Photovoltaikanlage bei uns an.

100% kostenlos & unverbindlich. Angebot innerhalb 24 Std.

Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents

    Gesetzliche Hintergründe und wichtige Normen

    Grundsätzlich wird unter einer Photovoltaikanlage ein Modul verstanden, das mithilfe eines Panels die Strahlung der Sonne auffängt und daraus elektrische Energie gewinnt. Die Bezeichnung Solaranlage wird deshalb häufig synonym verwendet. Im privaten Bereich können ein paar wenige Zellen auf dem eigenen Hausdach bereits einen beachtlichen Mehrwert generieren, während Installationen in der Industrie oder auf Freiflächen regelmäßig eine Peak-Leistung von mehreren tausend Megawattstunden aufweisen. Eine adäquate Prüfung der Photovoltaikanlagen sichert Ihren Ertrag und schützt vor Unfällen an diesen oftmals schwer zu erreichenden Orten.

    1

    Aus diesem Grund hat der deutsche Gesetzgeber verschiedene Vorschriften festgelegt, die Anweisungen zur Einrichtung und Instandhaltung von PV-Systemen enthalten:

    • DIN VDE 0100-600 – gilt speziell für elektrische Anlagen im Niederspannungsbereich und regelt vor allem deren Erstprüfung durch geschultes Personal
    • DIN VDE 0105-100 – betrifft hingegen die wiederkehrende Kontrolle solcher Gerätschaften inklusive konkreten Angaben zu den empfohlenen Fristen
    • DIN VDE 0126-23, Teil 1 und 2 – bilden zusammen alle Anforderungen an die Prüfung von Photovoltaikanlagen in Deutschland im Detail ab

    Diese Normen gelten verbindlich für alle Betreiber einer Solaranlage.

    Nutzen Sie Ihr Modul zur Stromerzeugung im Unternehmen, müssen Sie erweiterte Regelungen beachten. Etwa liegt hier eindeutig ein elektrisches Arbeitsgerät gemäß der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) vor. Sie müssen demnach den aktuellen DGUV Vorschriften Folge leisten. Sonst begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit, bei der ein nicht unerhebliches Bußgeld oder in besonders gravierenden Fällen sogar Freiheitsentzug drohen kann. Immerhin verlieren Sie bei Eintritt eines Schadens auch Ihren Versicherungsschutz, wenn die Dokumentation der Prüfung einer Photovoltaikanlage Lücken aufweist. Nur die allerwenigsten Firmen können (finanzielle wie personelle) Rückschläge dieser Größenordnung verkraften.

    Sichern Sie sich ab! Der richtige Partner an Ihrer Seite nimmt Ihnen eine Vielzahl an Risiken bei der Betriebsmittelprüfung ab.

    100% kostenlos & unverbindlich. Angebot innerhalb 24 Std.

    Störfaktoren bei Solaranlagen

    Im Wesentlichen ist eine PV-Anlage dazu gedacht, Strom für den Eigenbedarf zu produzieren und überschüssige Energien in stationäre Speicher oder das zentrale Stromnetz zu speisen. Dadurch schonen Sie kostbare Ressourcen und sparen langfristig auch noch Geld. Doch dafür bedarf es eines durchdachten Systems, das technische Hürden meistert und gegen negative Einflussfaktoren bestehen kann. Wir haben unser Team aus Experten befragt, worauf die Prüfung von Photovoltaikanlagen in Deutschland zumeist hinausläuft. Die Antworten lassen sich wie folgt zusammenfassen:

    • Unvermeidbare Natureinflüsse: Nässe und Feuchtigkeit gehören zu den kleineren Übeln. Abhängig von den üblichen Witterungsbedingungen muss Ihre Photovoltaikanlage ständig starken Winden trotzen oder sogar den Einwirkungen von Stürmen standhalten. Daher bleibt ein Blitzableiter vielerorts Pflicht – jedoch stets mit einem gewissen Sicherheitsabstand.

    • Diskrepanzen der Stromleitungen: Schon bei der Verlegung der Kabel können Fehler passieren, die ohne entsprechenden Überspannungsschutz schnell einen Defekt oder Brand auslösen. Zudem treten mit der Zeit deutliche Abnutzungserscheinungen auf, gegen die nur zielgerichtete Kontrollen in Verbindung mit den notwendigen Reparaturen helfen.

    • Sonstige Mängel am System: Ein Anschluss wurde nicht ordnungsgemäß isoliert. Die verwendete Solarzelle verursacht serienmäßig Ausfälle aufgrund von Überhitzung. Ob durch menschliches Versagen bei der Einrichtung oder defekte Bauteile im Betrieb, überall können Nachlässigkeiten zum Vorschein kommen. Beginnen Sie rechtzeitig mit der Prüfung Ihrer Photovoltaikanlagen.

    Neben den essenziellen Maßnahmen zur Vorbeugung dieser und weiterer Katastrophen bieten wir darüber hinaus einen erstklassigen Wartungsservice für Ihre Elektrogeräte an. Lassen Sie uns einfach wissen, wie wir Ihr Unternehmen unterstützen können. Fragen Sie noch heute Ihren persönlichen Berater bei der HD Elektrotechnik an. 

    Die Prüfung von Photovoltaikanlagen erklärt

    Nach DGUV und den Richtlinien der VDE-Normen darf der Zeitraum seit der letzten wiederkehrenden Prüfung einer Photovoltaikanlage in Deutschland höchstens vier Jahre betragen. Für gewöhnlich richtet sich diese Frist allerdings nach der individuellen Bewertung der verantwortlichen Elektrofachkraft und reduziert sich je nach Standort deutlich. Eine stationäre Anlage im Dauereinsatz, die bei Wind und Wetter im Freien bleibt, erfährt eine ganz andere Auslastung als beispielsweise die ortsfesten elektrischen Maschinen eines Großraumbüros. Dies gilt es zu berücksichtigen. Ähnliche Voraussetzungen bestehen bei der initialen Kontrolle der Solaranlage unmittelbar nach deren Aufbau: Bevor der Betrieb gestattet ist, müssen jegliche Mängel erkannt und beseitigt werden. Ein Plan muss her, der alle gesetzlichen Vorschriften erfüllt.

    Der Prüfungsablauf im Detail

    1. Wir beginnen die Prüfung von Photovoltaikanlagen, indem wir uns mit der Lage vor Ort vertraut machen. Wie viele Module liegen vor und finden sich identische Angaben auch in der beigefügten Dokumentation? Durchgeführte Modifikationen müssen den neuesten Standards entsprechen.

    2. Als Nächstes verschafft sich der Sachverständige Zugang zur Anlage. Eine eingehende Sichtprüfung deckt Schwachstellen bei der Installation der Module auf und kann Brandherde stoppen. Bei gewerbsmäßigen Großversorgern schließt dieser Schritt zwangsläufig eine Begehung der Freifläche mit ein.

    3. Das Panel sowie direkt damit verbundene Elemente erfordern eine besonders sorgsame Behandlung. Zunächst wird die Sonnenenergie in Gleichstrom umgewandelt, der ohne funktionierende Schutzmaßnahmen schnell zur Gefahr wird. Automatische Abschaltmechanismen können hier Leben retten.

    4. Jetzt erfolgt die Messung der grundlegenden Parameter. Wie viel Kilowatt-Peak (kWp) erzeugt die Solaranlage maximal, wie viele Kilowattstunden (kWh) im Durchschnitt? Wurde für ausreichend Isolation gesorgt? Wie verhält sich die Leerlaufspannung oder der Kurzschlussstrom im Generator? Diese Werte sollten mit den Erwartungen übereinstimmen.

    5. Danach ordnen wir all diese Daten in den Gesamtkontext ein und prüfen die Funktionstüchtigkeit der kompletten Maschine. Arbeitet der Wechselrichter wie erhofft? Ist eine Fernüberwachung möglich? Informationen über die derzeitigen Wetterbedingungen helfen, die am Ende generierte Menge an Elektrizität besser einzuschätzen.

    6. Abschließend fällt die Elektrofachkraft ihr finales Urteil. Bei einer erfolgreichen Prüfung Ihrer Photovoltaikanlagen erhalten Sie ein ausführliches Protokoll von uns, das künftige Kontrollen erleichtert. Konnten einige Mängel nicht beseitigt werden, halten wir dies ebenfalls in der Dokumentation fest und der weitere Betrieb der Anlagen bleibt untersagt.

    Leisten Sie Ihren Beitrag!

    Ein wenig Eigeninitiative schadet selten. Wir raten unseren Kunden stets, in regelmäßigen Abständen den Zählerstand ihrer Solaranlage zu kontrollieren. Einmal monatlich hat sich in diesem Zusammenhang bewährt. Halten Sie die Differenz plus Datum fest, entsteht schon nach kurzer Zeit eine eindrucksvolle Statistik, auf die sich Ihr Prüfer im Zweifelsfall berufen kann. Zudem deuten starke Abweichungen von der Norm auf erhebliche Probleme hin, deren Lösung das Fachwissen eines Profis bedarf. Nehmen Sie deshalb gleich Kontakt mit uns auf! Unser Team ist mit der Prüfung von Photovoltaikanlagen in Deutschland bestens vertraut.

    Unsere Referenzen sprechen für sich. Seit vielen Jahren übernehmen wir die Prüfung elektrischer Betriebsmittel von großen wie kleinen Unternehmen. 

    100% kostenlos & unverbindlich. Angebot innerhalb 24 Std.